Auto versiegeln wie ein Profi: Anleitung wie du deine Versiegelung am besten aufträgst

Auto-Profis schwören seit Jahren auf die Lackversiegelung. Die Mittel helfen, den Lack über Monate oder gar Jahre effektiv vor Schmutz, Verwitterung und UV-Strahlung zu schützen – und sind dabei nicht einmal schwer oder anstrengend in der Anwendung! Kein Wunder also, dass die Lackpfleger mittlerweile auch die Herzen vieler Autofans erobern.

WIE UNTERSCHEIDET SICH EINE LACKVERSIEGELUNG VON WACHS?

Im Grunde sorgen sowohl Lackversiegelungen als auch Autowachs dafür, dass der Lack des Autos vor Umwelteinflüssen und UV-Strahlung geschützt wird und so länger neuwertig aussieht und glänzt wie am ersten Tag. Die Unterschiede liegen dagegen darin, wie lange der Schutz anhält und wie viel Aufwand das Auftragen mit sich bringt. Das Wachs hat hier oft das Nachsehen. Es bildet einen deutlich dickeren Film auf dem Lack und kann dadurch auch leichter abgetragen werden. Der Schutz hält nur wenige Wäschen aus. Im Vergleich dazu können Keramikversiegelungen den Lack auch nach mehreren Wäschen noch zuverlässig schützen. Auch bei der Anwendung muss sich das Wachs geschlagen geben. Eine Versiegelung lässt sich oft mit weniger Aufwand und Kraft auf das Fahrzeug auftragen. Nur beim Preis gewinnt das Wachs: Es ist in der Regel günstiger.


Was ist eine Lackversiegelung und Warum solltest Du dein Auto versiegeln?

Grob umrissen bildet die Versiegelung eine Schutzschicht auf dem Lack. Wobei diese Schicht bei einer Nanoversiegelung besonders dünn ausfällt – eine Keramikversiegelung sogar regelrecht mit dem Lack "verschmilzt". Der so geschaffene Film bietet der Lackierung des Autos einen zuverlässigen Schutz vor allen möglichen Umwelteinflüssen: Schmutz kann sich nicht in Kratzern und Poren einlagern, Regen perlt ab und selbst Steinschläge kann die Farbschicht besser abtun.


Vorteile einer Keramik Lackversiegelung:

• Schützt den Lack vor allen äußeren Eiflüssen wie z.B. UV-Strahlen, Blütenstaub, Harz und Insektenreste bis hin zu Streusalz im Winter.

• Vereinfacht die nachfolgende Autowäsche, da der Schmutz auf der Versiegelten Schicht liegt statt auf dem Lack.

• Die Versieglung lässt dein Autolack in einem neuen Glanz erscheinen.

• Schnell und einfache Anwendung.


Wichtig bei einer Versiegelung ist, wie du diese aufträgst. Das ist ausschlaggebend dafür, wie lange diese auf deinem Auto hält.

So trägst du die Versiegelung optimal auf:

• Auto gründlich vorreinigen, entweder mit der Handwäsche oder einer Waschstraße.
• Flasche vor dem Gebrauch gut schütteln.
• Bauteil für Bauteil bearbeiten, nicht das komplette Auto auf einmal einsprühen
• Die Versiegelung auf die saubere und trockene Oberfläche sprühen und mit einem sauberen Microfasertuch gleichmäßig über die eingesprühte Fläche wischen.
• Sofort mit einem zweiten sauberen Microfasertuch die Oberfläche polieren, bis die Rückstände vollständig abgelüftet sind.
• Für eine langanhaltende Versiegelung diese ein paar Tage nicht maschinell belasten.


Unsere Empfehlung: Um die Keramikversiegelung des Öfteren aufzufrischen, empfehlen wir zusätzlich unser Keramik Autoshampoo. Dadurch hält die Versiegelung um ein Vielfaches länger und der Schutzeffekt wird stätig verbessert. Wem der Werterhalt und die Optik des eigenen Autos wichtig sind, sollte auch in eine entsprechende Autopflege investieren.